Geomantie und ein Baugebiet Teil 1

[Bericht Geomantie und ein Baugebiet Teil 1]

Eine grüne Wiese und viele Bewohner

Beginnen will ich in dieser Rubrik mit einem Beitrag, der sich im Jahr 2013 im Rahmen eines Bauvorhabens ereignet hat.

In regelmäßigen Abständen werden hier Beiträge aus meiner geomantischen Beratung veröffentlicht.

Nun zurück zum Bauvorhaben. Als Erstes gleich mal ein Bild über das Baugebiet, zu dem ich gerufen wurde.

Geomantie asimo Stephan Kordick Geomantie Baugebiet

Ein Ehepaar kontaktierte mich auf Grund eines Bauvorhabens auf dem oben gezeigten Bild bzw. auf dem genannten Baugebiet. Vor Ort zeigte sich sehr schnell, dass es hier einige “Bewohner” gibt, die an diesem Ort ihren festen Platz haben und diesen auch zu Recht verteidigen. Hier handelte es sich um eine nicht gerade unerhebliche Anzahl von Wesenheiten, die nicht nur diesem kleinen Gebiet Leben einhauchten, sondern vielmehr um eine “Hauptzentrale”, von der aus der gesamte Landschaftsraum bis zum Horizont belebt und verbunden wurde.

Meine Frage, ob denn hier gebaut werden dürfte, wurde zwar bejaht, allerdings mit einem großen ABER… Und genau diesem “Aber” sollten noch viele Begegnungen mit diesem zukünftigen Baugebiet folgen. Mehr dazu später, in einem folgenden Beitrag.

Beiden interessierten Bauherren teilte ich meine Wahrnehmungsinformationen mit und sagte ihnen, dass es hier wohl noch länger dauern wird, bis hier einmal ein Haus gebaut werden könnte. Sehr interessant war dann ihre Aussage: Wissen Sie, hier sollte schon seit über 10 Jahren ein Baugebiet entstehen, allerdings ging es über eine Planung nie hinaus. Spätestens vor der offiziellen Genehmigung war dann Schluss. Es hat unzählige Anläufe gegeben, von verschiedenen Investoren, der Gemeinde, etc.

Diese Erklärung konnte ich leicht nachvollziehen, denn die “Bewohner” hatten verständlicherweise etwas dagegen. Interessant ist die Tatsache, dass diese “Kräfte” sich derart auswirken und dass bereits im Vorfeld nicht zu Stande kommen kann, was eine Bebauung ermöglicht. Aus meiner Erfahrung keine seltene Gegebenheit. Allerdings ist es auch nicht die Norm und in den meisten Fällen klappt alles weitestgehend reibungslos. Aber wie beschrieben gibt es immer wieder mal geomantisch hochinteressante Ausnahmen.

Gleich vorab, mittlerweile stehen dort schon die ersten Häuser. 🙂 Wie es dazu kam? – In meinem nächsten Beitrag geht es weiter ……