Geomantie

Geomantie – Wortbedeutung und Bezug zur Lebensraumgestaltung

Sehr oft wird die Wortbedeutung Geomantie mit dem Begriff Radiästhesie, dem Rutengehen, in einem Atemzug genannt, mit diesem gleichgesetzt oder gar »vertauscht«. Aus diesem Grunde möchte ich die Geomantie aus meiner erlebten Erfahrung und Wahrnehmung heraus näher definieren und aufzeigen, dass Geomantie als Wortbegriff, im wahrsten Sinne als ein »Oberbegriff« für viele Themenbereiche in Verbindung mit der Erde (Geo), der Natur und dem Leben selbst steht. Diese Bereiche bilden sich aus der ursprünglichen Beziehung und Begegnung des Menschen mit seiner natürlichen Umgebung, der Landschaft, der Flora und Fauna, seinen Lebensräumen und dem Bewußtsein, dass alles, was wir über unsere Sinne wahrnehmen und erkennen, aus einer natürlichen, allmächtigen und schöpferischen Kraft geboren und entwickelt wurde.

All diese Kräfte bilden und gestalten durch die Elemente Erde, Feuer, Luft und Wasser unseren Planeten und alle natürlichen Lebensformen, wie wir sie erleben und erfahren.

Diese elementaren Kräfte und natürlichen Energien schenken uns Menschen das Leben und ermöglichen uns, unsere natürliche Umgebung, unseren Lebensraum und unser Leben selbst, im Einklang mit den Kräften der Natur und im Einklang mit Mutter Erde, bewusst zu erfahren.

Geomantie ist für mich das Wahrnehmen und die Anerkennung aller Schöpfungsformen des Lebens, die aus unserer Erde hervorgegangen sind, ob durch die natürliche Evolution oder durch Menschenhand erschaffen.

All diese Schöpfungsformen, die wir über unsere Sinne wahrnehmen und anerkennen, entstammen göttlichem Ursprung, ob sie dem Leben und uns Menschen als körperliche Erscheinung begegnen, sich durch ihren Geist mit uns verbinden oder über ihre Seele ihre wahre Identität offenbaren.

Durch eine wahrhaftige Begegnung und ein schöpferisches Wirken kann der Mensch die Erde, die Landschaft und seine Lebensräume und sein Leben selbst segensreich, lebendig und kraftvoll gestalten.

Geomantie ist eine bewusste Begegnung von Erde, Mensch und Lebensraum

Geomantie asimo Stephan Kordick Geomantie

Dazu eine kleine Geschichte:

Als ich im Frühjahr 1999 mit einer Freundin für eine Wanderung in den Nationalpark Bayerischer Wald fuhr, erzählte ich ihr während der Fahrt über meine Pläne, ein Tagescafe zu eröffnen, das nach geomantischen Prinzipien eingerichtet und gestaltet werden sollte. Da sie von Beruf Dolmetscherin ist und sich sehr mit Sprachen und Sprachkultur beschäftigt, fragte sie erst gar nicht nach, was Geomantie ist bzw. bedeutet, sondern übersetzte dieses Wort sofort auf ihre Weise. Ihr Wortlaut war:, »Geo« heißt »Erde« und »Mantie« bedeutet soviel wie »wahre Magie« oder »wahres Geheimnis«. »Stimmt das so?«, war ihre Frage.

Ob es so stimmt, konnte ich damals nicht beantworten, aber die Definition gefiel mir sehr gut. Zum einen, weil sie von einem Menschen ausgesprochen wurde, der mit Geomantie bis zu diesem Zeitpunkt noch nie in Berührung gekommen war, und zum anderen, weil sie aus meiner Sicht das »wahre Geheimnis der Erde«, das im Begriff Geomantie steckt, aus der Sprache heraus erkannte oder vielmehr offenbarte.

So war der Begriff »wahres Geheimnis« für mich auf der einen Seite ein Widerspruch, auf der anderen Seite eine Herausforderung, diesen Wortlaut zu erforschen und seine Bedeutung zu entschlüsseln. Meine Ergebnisse möchte ich Ihnen auf diesem Wege näher beschreiben, um Ihnen den Bereich der Geomantie nachvollziehbar und verständlich zu vermitteln.

Wie allgemein bekannt ist, bergen die Erde, die Natur, unsere Räume und das Leben selbst noch viele Geheimnisse in sich, die von uns Menschen bisher noch nicht entdeckt und entschlüsselt wurden. Diese verborgenen und unentdeckten Energien, Wesenkräfte und natürlichen, biologischen, geologischen und klimatischen Zusammenhänge, die wir noch nicht enträtseln konnten, bilden ein Geheimnis, das sich uns noch nicht offenbart hat. Erst wenn wir verschiedene Zusammenhänge Stück für Stück erfasst, erkannt und mit allen Sinnen wahrgenommen haben, erst dann wird aus einem Geheimnis greifbares und verständliches Wissen. Dann sprechen wir von Wahrheit, Realität, Echtheit und Richtigkeit, weil wir es erklären und verstehen können.

Aus dieser Erkenntnis heraus definiere ich den Begriff Geomantie für mich als »die wahren Geheimnisse (Mantie) unserer Erde (Geo)«, die durch die Wahrnehmung, also eine vertiefte Betrachtung und Forschung, analysiert und erkundet werden können. Die gewonnenen Erfahrungen fließen dann in die Planung, Erbauung und Gestaltung des Lebensraumes ein sei es nun eine Stadt, eine Siedlung, eine Landschaft, ein Haus, eine Wohnung, ein Geschäft, eine Firma oder ein Garten.

Der Begriff »Geomantie« oder die Beschäftigung damit ist aus diesem Grunde für mich nicht »fremd« oder gar eine »esoterische New Age-Bewegung«, sondern vielmehr Berufung, mich mit dem Erforschen, Leben und Gestalten aller sichtbaren und nicht sichtbaren Energien und Lebensformen unserer Erde und der Natur zu beschäftigen.

Geomantie asimo Stephan Kordick Geomantie

Sicherlich werden Ihnen die Namen Hans Haas, Heinz Sielmann und Jacques Cousteau vertraut klingen. Diese drei Naturforscher haben sehr viele Geheimnisse der Tier- und Meereswelten, die uns bis dahin verborgen waren, entdeckt und uns diese als dokumentarische »Wahrheit« über das Medium Film offenbart und erklärt. Wir erkannten die gezeigten Bilder als Realität und als Bestandteil unseres Lebens und der Erde. Vor dieser Zeit konnten wir es nur erahnen und darüber spekulieren. Aber durch ihre Forschungen und vertieften und intensiven Beobachtungen konnten sie uns eine Welt erklären und aufzeigen, die bis dahin für uns unbekannt und geheimnisvoll war. Dass der Mensch an den Geheimnissen dieser Welt sehr interessiert ist, zeigte der Erfolg der Fernsehserien »Geheimnisse des Meeres« von Jacques Cousteau und »Expedition ins Tierreich« von Heinz Sielmann. Sie und viele andere Forscher, Entdecker und Abenteurer haben uns allen viel vom wahren Geheimnis unserer Erde offenbart und erklärt.

Ein weiterer bekannter Naturwissenschaftler war der deutsche Naturforscher Alexander von Humboldt (1769 – 1859). Er war Mitbegründer der Geographie, die Ihnen vielleicht als Begriff »Erdkunde« aus der Schulzeit bekannt sein wird.

In der Schule vermittelt das Unterrichtsfach Geographie oder Erdkunde u.a. die Themen Aufbau, geologische Entwicklung und Struktur der Erdoberfläche und ihres Kerns, aber auch die Vorgänge im Inneren und auf der Oberfläche der Erde und ihre Auswirkungen auf Klima, Kontinente, Länder, und die Bevölkerung sowie die ganz allgemein die Beziehung von Erde, Mensch und Natur. Diese Wissenschaft erklärt uns den geographischen Raum, also die natürliche Umgebung, und wie dieser unser Leben, unsere Entwicklung und unser soziales und wirtschaftliches Engagement beeinflusst und mitgestaltet. Somit befasst sich die Erdkunde mit den sichtbaren Energien (Erde, Feuer, Wasser, Vegetation, Wetter), aber auch mit den »nicht« sichtbaren Energien (Luft, Wind, Wärme, Kälte, unterirdische Erdbewegungen) unseres Planeten und deren Auswirkung, die uns Menschen und u.a. die Bereiche Landwirtschaft, Klimawandel, alternative Energien, Wachstum, Aufbau, Struktur und Architektur von Städten, Entwicklungshilfe, Tourismus, Vegetation sowie Natur- und Lebensraum beeinflussen.

Diese kleine Einführung sollte Ihnen dazu dienen, die Geomantie als Fachgebiet näher kennenzulernen und Beziehungen, Verknüpfungen und Verwandtschaften mit bekannten Bereichen zu erfahren.

Wie ich bereits erwähnte, ist die Geomantie der Oberbegriff für Themenbereiche, die in Beziehung zum Leben auf unserer Erde stehen. So untergliedert sich für mich die Geomantie in folgende Fachgebiete:

 

Geomantische Hausgestaltung

Geomantische Gartengestaltung

Geomantische Landschaftsplanung

Harmonikale Architektur und Geometrie

Radiästhesie

Wahrnehmungslehre

Geomantische Stadt- und Siedlungsplanung

Naturkräfte und Phänomene der Erde

Rhythmen, Zyklen und Rituale im Jahreskreis, im Bezug auf Bauen, Wohnen und Leben

 

Der Bereich der geomantischen Hausgestaltung kann sich um Wissensgebiete, wie z.B. Astrologie, Musik, Farbenlehre und Baubiologie, erweitern und diese zum Wohle für Mensch und Raum mit einbeziehen. Einige der bereits genannten Fachgebiete, harmonikale Architektur und Geometrie, Radiästhesie, Naturkräfte, Rhythmen, Zyklen und Rituale sowie Wahrnehmung, sind meines Erachtens, zusammen mit den ergänzenden Wissensgebieten, sehr wichtige und tragende Säulen, die für die Verwirklichung des Wohn- und Lebensraumes in der Planung, Erbauung und Gestaltung mit berücksichtigt werden können.

Da jeder Ort, jedes Grundstück, jede Planung und der daraus entstehende Raum, seine Gestaltung und Erscheinung, die natürliche Umgebung sowie jeder Mensch mit seinen Eigenschaften, Wesenszügen und Bedürfnissen einmalig ist, wäre es gewinnbringend die genannten Bereiche der geomantischen Raumgestaltung individuell für den eigenen Wohn- und Lebensraum, sowohl für private als auch gewerbliche Räume, mit einzubeziehen.

Aus meinem Buch, Die Geburt des Raumes – Verlag Neue Erde

Geomantie Beratung Analyse Radiästhesie Stephan Kordick asimo Geomantie

Geomantie asimo art – Beratung – Planung – Gestaltung
asimo Stephan Kordick – Forstgasse 6 – D-92289 Ursensollen
mail: kordick@asimo-art.de

Geomantie Ausbildung Seminare asimo Stephan Kordick Ausbildung Seminare Geomantie